Wo kämen wir hin, wenn jeder machen könnte was er will?

Ich spüre Widerstand in mir. Die Frage ist für meinen Versand so utopisch, dass ich sie nicht greifen kann und auf Anhieb keine Antwort finde. Gleichzeitig muss ich lächeln und spüre, wie sich eine neue Welt auftut.

Ja, wo kämen wir hin, wenn jeder das tun könnte was er will?

Sofort schießen Bilder durch meinen Kopf, dass die Wirtschaft dann zusammenbrechen würde, unser ganzes System nicht mehr funktioniert. In dieses System müssen wir uns pressen, um nicht durch das gesellschaftliche Raster zu fallen. Wir müssen gefühlt viel tun, um nicht in Armut zu leben. Das sagt mein Verstand. Von Kindesbeinen an werden wir auf das Funktionieren konditioniert. Wir lernen, wie wir zu sein haben und wie nicht.

Mit der Zeit verlieren wir immer mehr das Gefühl für uns, kennen unsere eigenen Bedürfnisse und Wünsche nicht mehr und verlieren unseren Zauber aus den Augen.

Um der Frage nachzugehen, habe ich sie mir einfach mal unverbindlich gestellt und meine Antwort aufgeschrieben. Das ist übrigens eine tolle Methode, um Zugang zu deiner inneren Weisheit zu bekommen. Stell dir eine Frage schriftlich und beantworte sie. Ganz unvoreingenommen, einfach aus dem Bauch heraus.

Was würde ich tun, wenn ich könnte wie ich will?

Ich würde jeden Tag so gestalten wie ich es will. Mal würde ich viel arbeiten, mal wenig, mal gar nicht. Ich würde komplett in meinem eigenen Rhythmus arbeiten und leben und an verschiedenen, kleineren Projekten arbeiten. Es fällt mir schwer über einen langen Zeitraum meine Motivation aufrechtzuerhalten. Das wäre aber total okay. Ich würde auch viel Nichtstun.

Ich würde mir eine Auszeit nehmen. Reisen, wandern, die Seele baumeln lassen, Kraft tanken, mich führen lassen. Ich kann nicht wissen was kommt. Daher würde ich auch den heutigen Tag genießen und wissen, dass ich nicht festgelegt bin, weil alles eh im Wandel ist. Ich würde Dinge ausprobieren und nicht von mir erwarten, dass ich an jedem Tag gleich bin. Ich darf heute so sein und morgen anders.

Ich würde mich nicht mehr in eine Form pressen. Dann bin ich eben anders. Na und!? Das heißt ja nicht, dass ich schlecht anders bin oder dadurch nicht für mich sorgen kann. Im Gegenteil. Ich würde es auf meine Weise tun. Ich würde mir vertrauen, dass ich immer eine Lösung finde. Ich würde nicht mehr ständig alles tun, um perfekt zu sein und niemanden zu enttäuschen.

Ich wäre ehrlich. Einfach ich. Ich wäre gut genug und könnte meinem inneren Kompass vertrauen und ihm so gut es geht folgen. Ich bräuchte auch nicht mehr unzählige Leute zu fragen bevor ich eine Entscheidung treffe. Ich würde sie einfach treffen. Weil nur ich wirklich wissen kann was gut für mich ist.

Das hört sich gar nicht so schwierig an, oder?

Magst du es selbst mal ausprobieren? Was würdest du tun, wenn du tun könntest was du willst?

Weiterer Lesestoff für dich