All-Eins – Das Kronenchakra

Innerer Friede, Selbstverwirklichung und Erleuchtung werden mit dem Kronenchakra verbunden. Hier vereinen sich die sechs anderen Chakras und du kannst eine göttliche Erfahrung machen. Du erfährst die Einheit mit allem was ist. Hier kannst du deine persönliche Meisterschaft erlangen. Trotzdem ist bei der Harmonisierung dieses Zentrums Vorsicht geboten. Lies dir daher diesen Artikel sorgfältig durch.

Hauptaspekt: Kosmische Vereinigung

Farbe: Violett, weiß, gold

Element: Kosmische Energie

Sinnesfunktion: Kosmisches Bewusstsein

Dieses Energiezentrum befindet sich am Scheitelpunkt des Kopfes und erstreckt sich nach oben. Wenn es mit dem Wurzelchakra verbunden ist, bilden diese beiden Zentren einen vertikalen Kraftstrom durch den Körper. Du fühlst dich dann mit der Erde und dem Himmel verbunden.

LotusDer tausendblättrige Lotus ist das Symbol für dieses Chakra. Die Zahl 1.000 steht für die höchste Vollendung. In der Natur kannst du dich auf Berggipfeln am besten mit diesem Energiezentrum verbinden.

 

 

 

Qualitäten des Kronenchakras:

  • Spirituelle Schöpferkraft
  • Höchstes Bewusstsein
  • Selbstverwirklichung
  • Innerer Frieden
  • Selbstermächtigung

Ganz wichtig: Um das Kronenchakra wirklich zu erwecken, müssen alle anderen Chakras eine stabile Basis dafür bilden!

Daher sollte dieses Chakra sonst nicht aktiviert werden. Denn es kann zu unangenehmen Empfindungen kommen. Ich weiß noch, dass ich am Anfang meiner spirituellen Praxis mal versucht habe das Kronenzentrum zu schnell zu öffnen. Ich wurde mit höllischen Kopfschmerzen und einem sehr unangenehmen Körpergefühl „belohnt“. Seitdem arbeite ich kaum noch mit meinem Kronenchakra, sondern konzentriere mich auf die anderen.

Ist die höchste Stufe der Entwicklung erreicht, kannst du inneren Frieden und eine Verbundenheit erfahren, die gerne mit dem Ausdruck ICH BIN beschrieben wird.

Ich hatte ein paar Mal solche Empfindungen und kann den Zustand nur sehr schwer in Worte fassen. Ich war eins mit allem was ist, fühlte mich vollkommen im Vertrauen und verspürte ein Wissen und eine Ruhe, die nicht von dieser Welt waren. Ich konnte wirklich jeden Menschen und mich selbst lieben und spürte eine tiefe Verbundenheit mit allem was ist. Ich erkannte, dass alles zusammenhängt und wir alle miteinander verbunden sind. Es ist wirklich sehr schwierig die richtigen Worte dafür zu finden.

Allerdings verflüchtigen sich diese Zustände immer wieder und wir kommen zu unserem Normalzustand zurück.

Im blockierten Zustand bist du von deiner Spiritualität abgeschnitten und hast ein Gefühl von Mangel und Machtlosigkeit. Du fühlst dich wie ein Opfer und leidest oftmals unter geistiger Erschöpfung. Außerdem hast du das Gefühl getrennt von der Liebe und Weisheit des Universums zu sein.

Das Kronenchakra harmonisieren

Bevor du das Kronenchakra harmonisierst, ist eines ganz wichtig:

Erde dich. Sorge dafür, dass deine unteren Chakras gut geöffnet sind und du dich stabil fühlst. Das heißt, dass du deine Füße und deinen Körper spüren kannst.

Auch während du das Kronenchakra öffnest, solltest du in einem guten Kontakt mit deinem Körper bleiben.

Wenn du merkst, dass in den unteren Chakras noch Blockaden sind, dann konzentriere dich zuerst darauf. Wenn alle anderen Energiezentren offen sind, ist es ein Leichtes und sehr viel angenehmer das Kronenzentrum zu öffnen.

Wenn das Kronenchakra offen ist und viele andere geschlossen sind, kann es zu spiritueller Flucht kommen und du verlierst dein Körpergefühl.  Dadurch kann auch Angst entstehen. Daher sollte allergrößten Wert auf das Wurzelchakra gelegt werden, bevor dieses Zentrum sich öffnen soll!

Zeichen für ein blockiertes Kronenchakra

Es ist sehr schwierig auszumachen wie du spüren kannst, ob dein Kronenchakra geschlossen ist. Viele der Blockaden können auch von den anderen Chakras kommen.

Dies sind die Zeichen, die ich bei mir beobachtet habe. Das kann sich bei dir aber anders äußern:

  • Das Gefühl als wäre der Kopf zu. Ein drückendes Gefühl von oben, manchmal mit Kopfschmerzen verbunden.
  • Fehlendes Bewusstsein dafür, dass du Teil des Universums bist. Es kann sich anfühlen als wärst du alleine auf dich gestellt. Wenn das Kronenzentrum in Kombination mit anderen Chakras geöffnet ist, dann entsteht das Gefühl an eine höhere Macht angebunden zu sein.
  • Das Gefühl im eigenen Körper gefangen zu sein.
  • Angst vor dem Tod.
  • Nicht in der Lage zu sein in der Stille zu verweilen (das hat aber auch einen starken Bezug zum dritten Auge).

Affirmationen

Diese Affirmationen helfen dir dabei Gedankenmuster sichtbar zu machen und durch neue zu ersetzen. Wiederhole die Sätze ein paar Mal für dich und spüre in jeden Satz hinein, um zu schauen, ob er Resonanz in deinem inneren findet.

Wie bei allen anderen Chakras auch, kannst du dir selbst Affirmationen formulieren.

Affirmationen für das Kronenchakra:

  • Ich bin mit allem verbunden was ist.
  • Das Wesen meines Geistes ist Licht und Frieden.
  • Ich bin ein spirituelles Wesen, eingebettet in die unendliche Liebe des Universums.
  • In meinen Inneren herrscht vollkommener Frieden.
  • Ich lebe meine höchste Wahrheit im Einklang mit dem göttlichen Lebensplan.
  • ICH BIN.

So aktivierst du dein Kronenchkra im Alltag:

  • Stille hilft dabei das Kronenchakra zu öffnen. In die Stille findest du beispielsweise durch das Meditieren.
  • Schau in den Sternenhimmel.
  • Trage violette, goldene oder weiße Kleidung. Du kannst auch in deinen Räumen diese Farben einbringen.
  • Blumen, wie Rosen, Veilchen oder andere violette Blumen können das Kronenchakra harmonisieren.

Disclaimer:
Diese Übung ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Du trägst die Verantwortung für deine Gesundheit.

Weiterer Lesestoff für dich