Die neue Energie – So lenkst du deine Lebenskraft und gewinnst inneren Frieden

Lebenskraft, Kreativität, Energie – in dir wohnt eine Kraft. Sie möchte durch dich wirken. Von dir in die Welt getragen werden. Es wird wichtiger, sich dieser inneren Kraft bewusst zu werden und sie in liebevolle Bahnen zu lenken. In den letzten Wochen hat sich meiner Wahrnehmung nach die Menge an Energie, die durch jeden Einzelnen von uns wirkt, vergrößert. Es steht mehr von ihr zur Verfügung.

Wenn du bislang gewohnt warst mit so wenig Energie wie möglich auszukommen, kann die neue Menge an Lebenskraft eine ganz schöne Herausforderung sein.

Wie verhältst du dich, wenn du plötzlich mehr Energie hast?

Wie drückst du dich aus und verleihst ihr Ausdruck?

Wie integrierst du sie in dein Leben?

Es fällt mir nicht leicht, diesen Artikel zu schreiben, weil ich selbst noch im Prozess des Verstehens bin. Daher möchte ich beschreiben wie es mir mit der Erhöhung der Energie geht:

Vor einigen Tagen bemerkte ich eine Flut von Energie in mir, die mich total überforderte. Zunächst äußerte sich dies in einer großen Wut, der ich auf verschiedene Arten Ausdruck verlieh. Normalerweise erschöpft sich diese Emotion irgendwann von alleine. Doch dieses Mal kam immer mehr nach und ich konnte keine richtige Quelle meiner Wut identifizieren.

Also hielt ich inne und nahm einmal bewusst meinen inneren Zustand wahr. Mein Energiefeld kam mir viel größer vor und es strömte sehr viel Kraft hervor. Mir wurde immer deutlicher klar, dass es gar nicht die Wut war, sondern eine neue Menge an Energie.

Schnell kam die Frage hoch: Was mache ich mit so viel Energie?

Mit so viel Energie muss ich anders umgehen, sie kanalisieren und bewusst einsetzen.

Wie kannst du mit der neuen Energie umgehen?

Eine Möglichkeit besteht darin, dir ein Thema, Objekt oder eine Person zu suchen, an der du dich „abarbeiten“ kannst. Das heißt: Du richtest alle Energie auf dieses eine „Objekt“ und bündelst deine volle Aufmerksamkeit, Wut, deinen Frust, deine Trauer, deine Hoffnung dort. Das ist für das auserwählte Objekt höchstwahrscheinlich unangenehm.

Die Alternative: Du betrachtest die Energie als Kreativität, als schöpferische Kraft und fragst dich was durch dich Neues entstehen möchte. Damit beginnst du deine Energie bewusst zu lenken.

Weitere Fragen, um deine Energie auszurichten:

  • Wie kann ich meine neue Kraft zum Wohle aller einsetzen?
  • Was wollte ich schon lange fertigstellen?
  • Wo wird meine Hilfe gebraucht?

Es braucht eine große Bewusstheit, um von dem Drama-Weg abzukommen, dich zu sammeln und nach neuen Möglichkeiten zu suchen. Nicht die Schuld bei anderen zu suchen und die volle Verantwortung für dich selbst zu übernehmen.

Wenn du bei dir bist, deine Kräfte dort fokussiert sind, entscheidest du über deren Richtung.

Was möchte ich säen? Was möchte ich ernten?

Diese beiden Fragen führen dich zur Lösung anstatt im alten Drama-Modus zu verharren.

Mir kam bei dieser Ausrichtung der Impuls, diesen Text zu schreiben. Ich weiß nicht was daraus wird, aber ich bin der Idee gefolgt.

Mit der neuen Energie umzugehen, erfordert Geduld und Bewusstheit von dir.

Stell dir vor, du bist bislang in einem Ford Fiesta mit 75 PS gemütlich über die Straßen gefahren und hast nun plötzlich einen Ferrari mit 500 PS. Gar nicht so einfach, sich da umzustellen. Du musst früher schalten, weniger Gas geben, kannst höhere Geschwindigkeiten erreichen und auch die anderen werden anders auf dich reagieren.

Am Anfang gar nicht so einfach.

Spürst du, dass dir mehr Energie zur Verfügung steht? Hast du diese bislang unbewusst ausagiert oder wusstest gar nicht wohin mit dir?

Dann nimm wahr welche Richtung zu einschlagen möchtest. Wenn du Menschen verletzt hast, entschuldige dich und erkläre deine Situation soweit es dir angemessen erscheint.

Soweit ich es wahrnehme, geht es gar nicht darum, sich auf ein Ziel zu fokussieren oder etwas Besonderes zu erreichen.

Es wird vielmehr immer wichtiger sich über die eigene Kraft bewusst zu werden.

Wenn du lernst, deine Energie zu lenken und sie zu kanalisieren, kannst du unangenehme Zustände und Situationen umwandeln und daraus etwas Schöpferisches entstehen lassen.

Es ist ein Prozess, der Geduld und Bewusstheit erfordert. Deine eigene Energie bewusst wahrzunehmen und diese so gut es geht zu lenken, ist ein guter erster Schritt.

 

Weiterer Lesestoff für dich