Mit diesen Büchern ist der Herbstblues nur halb so schlimm

Die Blätter leuchten in den schönsten Rottönen, beim Waldspaziergang raschelt das Laub unter deinen Füßen und die Natur beschenkt dich mit ihren Gaben – der Herbst ist für viele Menschen eine schöne Jahreszeit. Auch ich mag den Herbst sehr.

Trotzdem bringt er auch einige Herausforderungen mit sich: Die Tage werden kürzer und es ist früher dunkel. Das wechselhafte Wetter und die vermehrte Dunkelheit machen vielen Menschen zu schaffen. Wir fühlen uns schlapp und antriebslos, können uns zu nichts aufraffen. Wir leiden dann unter dem sogenannten Herbstblues.

Es gibt sogar einen biologischen Grund dafür: Durch den Lichtmangel verändert sich der Hormonhaushalt in unserem Körper. Es wird mehr Melatonin (auch als Schlafhormon bezeichnet) und weniger Serotonin ausgeschüttet. Der Körper bereitet sich auf den Winter vor und wir brauchen mehr Ruhe.

Unsere Zeit heute sieht jedoch kaum ausgeprägte Ruhephasen vor. Die meisten von uns haben im Gegenteil gelernt immer aktiv zu sein und Dinge voranzutreiben. Je mehr wir gegen unsere Müdigkeit und das Ruhebedürfnis des Körpers ankämpfen, desto unwohler fühlen wir uns.

Wie wäre es für dich, wenn du dich auf die dunkle Jahreszeit einlässt?

Wenn du dir bewusste Phasen der absoluten Ruhe gönnst? Statt weiterhin stets aktiv und wuselig zu sein, könntest du dir kleine Auszeiten einrichten. Der Herbst und auch der Winter haben eine ganz besondere Energie, die uns dazu einlädt in die Ruhe einzutauchen und neue Kraft zu sammeln.

Was wäre für deine Entspannungsphasen besser geeignet als ein schönes Buch zu lesen? Du tauchst in fremde Welten ein und hast Zeit nur für dich. Ich liebe die Zeiten, die ich lesend verbringe. Dort tanke ich neu auf und hole mir durch die Geschichten gleichzeitig Inspiration für mein Leben – und mein Gehirn ist auch beschäftigt.

Ich stelle dir hier meine liebsten Bücher vor, mit denen du dir den Herbst und den Winter versüßen kannst. Es ist eine bunte Mischung aus Romanen, Reiseberichten und erhellenden Ratgebern.

Viel Freude damit.

(Wenn du ein Buch über einen der Links bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Dein Preis bleibt davon unberührt.)

 

Morgen kommt ein neuer Himmel: Roman

von Lori Nelson Spielman (Autor), Andrea Fischer (Übersetzer)

Dieser Roman hat mich tief berührt und ich habe ihn fast in einem Zug durchgelesen. Nach anfänglichen Widerständen folgt die Protagonistin ihren Träumen und baut sich Stück für Stück ein neues Leben auf. Aus diesem Buch habe ich sehr viel für mich mitgenommen.

 

 

 

 

 

Der Schatten des Windes: Roman (Fischer Taschenbibliothek) Kindle Edition

von Carlos Ruiz Zafón (Autor), Peter Schwaar (Übersetzer)

Dieses Buch ist inzwischen ein echter Klassiker. Von der ersten Seite wurde ich in die Geschichte reingezogen. Wundervolles Buch vor allem für Menschen, die Bücher lieben. Vor allem der Schluss hat mich doch sehr überrascht.

 

 

 

 

 

Wie ich vom Weg abkam, um nicht auf der Strecke zu bleiben: Meine Pilgerreise

von Eduard Freundlinger (Autor)

Pilgern liegt im Trend und Geschichten darüber gibt es inzwischen wirklich viele. Ich bin immer fasziniert von Menschen, die sich auf den Weg machen. Dieser Pilgerbericht ist wirklich gelungen. Eduard Freundlinger nimmt uns mit auf seine innere und äußere Reise und lässt uns auch an seinen emotionalen Hochs und Tiefs teilhaben. Ein spannender, berührender Reisebericht!

 

 

 

Hildegard von Bingen. Ein Leben im Licht: Biographie

von Heike Koschyk


Die Biografie einer ganz besonderen Frau. Hier wird der nicht immer einfache, aber von einer höheren Kraft geführte Weg der Hildegard von Bingen beschrieben. Mir hat das Buch gezeigt, dass unser Herzensweg nicht immer einfach ist und, dass es sehr oft Mut kostet unserem eigenen Weg zu folgen. Dabei werden wir uns vielleicht nicht nur Freunde machen, doch seinen eigenen Ruf zu unterdrücken kann sehr schmerzhaft sein.

 

 

 

 

Wer bist du, Malaika? (Liebesroman) 

von Tom Linden (Autor)


Ich liebe Geschichten, die vor einer fremdländischen Kulisse spielen. Ein spannender und schöner Liebesroman für zwischendurch, die im Senegal spielt.

 

 

 

 

 

 

Laufen. Essen. Schlafen.: Eine Frau, drei Trails und 12700 Kilometer Wildnis

von Christine Thürmer (Autor)


Abenteuer anderer Menschen faszinieren mich schon immer. Christine Thürmer bricht auf eine Reise der besonderen Art auf: Sie nimmt sich eine Auszeit und wandert auf dem 4277 km langen Pacific Crest Trail von Mexiko nach Kanada. Eine Erfahrung, die ihr Leben verändern wird.

 

 

 

 

 

Leben Reloaded: Wie ich durch Yoga im Knast die Freiheit entdeckte

von Dieter Gurkasch (Autor)

 

Verdient ein Mensch eine zweite Chance? Können sich Menschen wirklich ändern? Dieter Gurkasch erzählt in diesem Buch seine Geschichte und wie eine regelmäßige Yoga-Praxis sein Leben geändert hat.

 

 

 

 

 

 

Saint-Germain – Die Meister der Neuen Energie: Weisheit und Inspiration für eine Welt im Wandel

von Geoffrey Hoppe (Autor), Linda Hoppe (Autor), Wulfing von Rohr (Übersetzer)

Ein Buch über das Bewusstsein der neuen Zeit. Alleine das Lesen transformiert.

 

 

 

 

 

 
 

Tiger fressen keine Yogis: Stories von unterwegs

von Helge Timmerberg (Autor)

Ich mag bizarre Typen und Reiseberichte. Dieses Buch bietet beides. Helge Timmerberg erzählt in seinem sehr individuellen Schreibstil Geschichten, die er auf seinen Reisen erlebt.

 

Weiterer Lesestoff für dich